Das MÄRCHEN vom Rotkäppchen FINAZKAPITAL und dem bösen Wolf MENSCHEN GEMACHTER KLIMAWANDEL

Dieses Narrativ (auch eine Bezeichnung für eine erfundene Geschichte) wurde und wird erzählt von dpa und Reuters, verbreitet von den öffentlich-rechtlichen-Medien.

In den letzten Jahren haben die Medien eine Spirale vollzogen. Sie haben es geschafft, dass wir Mitgefühl mit dem mächtigen Finanzkapital haben. Und sie haben es geschafft, dass wir davon überzeugt sind, dass die breite Masse der Menschen als Individuen die Schuld an der Klima-Erwärmung tragen und deshalb auch dafür bezahlen sollen, damit sich das Klima nicht mehr erwärmen kann. Wenn die breiten Massen genug zahlen, dann können die Finanzmärkte alles geben, damit sich das Klima nicht erwärmen kann.

In den Köpfen sind jetzt die breiten Massen die Bösen und die kleine Schicht der Finanzkapitalisten die Guten.

Jetzt stelle ich dieses Narrativ „Die Menschen haben die Schuld am Klimawandel“ wieder auf die Füße der Realität.

Klima gab es schon auf der Erde in Form von Warmzeiten und Eiszeiten, da gab es noch keine Menschen auf der Erde.

Es gab im Mittelalter eine Warmzeit, in der es wärmer war als wir es heute haben.

Der Anteil des CO2 in der Atmosphäre beträgt derzeit ca. 0,04 %.

Sollte sich der CO2 Wert unter 0,015% bewegen können keine Pflanzen mehr wachsen. Pflanzen wachsen sehr gut bis zu einem CO2 Wert von 0,07 % in der Atmosphäre.

Pflanzen wachsen in Warmzeiten besser als in Kaltzeiten.

Um eine Klimaveränderung darzustellen benötigt es Kurven die über 10.000 Jahre in die Vergangenheit reichen. Temperaturkurven über 50 oder 150 Jahren kann man als Wetterkurven bezeichnen.

Das Klima wird hauptsächlich durch die Sonnenaktivität, die Position der Erde zur Sonne (Anmerkung: vereinfacht gesagt), Tektonische Plattenverschiebungen, Vulkanausbrüchen und ein kompliziertes Ineinanderwirken dieser TATSACHEN verursacht, deren genaue gegenseitige Beeinflussung bis heute von den Wissenschaftlern noch nicht verstanden wird.

Das sind alles Informationen, die Geologen, Physiker und Biologen außerhalb der Mainstream-Medien publizieren. Ich habe mir die Mühe gemacht, und sechs Wochen lang diese wissenschaftlichen Abhandlungen, Berichte zu Studien, Doktorarbeiten zum Thema Klimamodelle etc. gelesen (siehe auch CO2-Der Atem unserer Erde im Kaukasischen Kreidekreis).

Wer hat also ein Interesse daran, dass die Angst vor einer Klimaerwärmung die breiten Masse der Menschen in eine Schockstarre versetzt?

 

Wer sind denn dann die Klima-Retter, die uns sagen, dass alle Wissenschaftler sich einig sind, dass das CO2 das Klima erwärmen wird?

Auch hier wird uns ein Märchen erzählt, von einem Mädchen, dass die mächtige Finanzwelt bekehren kann, die dann unser Klima retten wird.

Mit ein bisschen gesundem Menschenverstand kann man sich NICHT vorstellen, dass die finanzmächtigsten Männer (es sind Männer, die das Hauptvermögen auf der Erde besitzen) auf dem Welt-Wirtschafts-Forum in Davos sich von einem „Mädchen“ beeindrucken lassen, wenn dieses „Mädchen“ tränenreich und vorwurfsvoll diese finanz-mächtigen Männer auffordert, dass sie doch das Klima retten sollen. Und wie im Märchen kommen dann die Finanzmagnaten und retten das „Mädchen“ in dem sie für alle Menschen das Klima retten.

Kein UMWELT-Aktivist hat es bis zu diesem Zeitpunkt geschafft, im Welt-Wirtschafts-Forum auf der Bühne zu stehen und die Finanzmagnaten aufzufordern, die UMWELT zu retten. (Anmerkung: Umwelt-Rettung ist zu teuer und nicht im Interesse der Finanzindustrie.)

Hier ein Kurzfilm von fünf Minuten, wie es Greta Thunberg geschafft hat, auf die Bühne des Welt-Wirtschafts-Forum und des UN-Klimagipfel zu kommen.

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=gWdMGaguyEQ

Die Welt der Finanzmagnaten und das Geschäft mit der Klimaerwärmung

Um zu verstehen, wie mächtig die Finanzwelt ist, hier ein Film über den amerikanischen Finanzinvestor BlackRock, der über 6 Billiarden UDS verfügt (- zum Vergleich: in Deutschland ist der BIP 4 Billiarden USD, Frankreich 2,8 Billarden USD, Russland 1,6 Billarden USD und die USA haben 20,5 Billionen USD).

Es ist geliehenes Geld der Kunden, das BlackRock eine immense Macht verleiht. Mit diesem Geld hat sich der Finanzinvestor bei führenden Weltkonzernen eingekauft.

Derzeit ist BlackRock Großaktionär bei Apple, Microsoft, Facebook, McDonald’s, Siemens, BASF, Bayer und vielen, vielen mehr. BlackRocks Einfluss geht jedoch weit über Unternehmensbeteiligungen hinaus. Der Investor berät Notenbanken und Finanzminister, hat Zugang zu Staatschefs. Kein anderer Konzern und keine Behörde der Welt besitzt heute einen so umfassenden Einblick in die globale Finanzwelt wie BlackRock.

BlackRock arbeitet mit einem computergestützte Datenanalyseprogramm Aladdin (steht für Asset, Liability, and Debt and Derivative Investment Network), dass an Hand von weltweit gesammelten Daten mit Algorithmen berechnet, wo es sich noch lohnt zu investieren und Gewinne aus Geld zu erzielen möglich ist. Die Macht von BlackRock greift bis in die Welt der Mieten in Deutschland.

FILM auf arte: BlackRock – Die unheimliche Macht eines Finanzkonzerns (1h 30min) vom 16.09.2019

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=JR_UyV32Ba4, FILM Quelle und Link zum Film: https://www.arte.tv/de/videos/082807-000-A/blackrock-die-unheimliche-macht-eines-finanzkonzerns/

 

Die Vorzeige-Medien dpa und Reuters auf der Gehaltsliste von BlackRock

Das Bestreben, die breiten Massen medial mit dem Narrativ Klima-Katastrophe in persistierende Ängste zu versetzten, läuft schon seit vielen Jahren.

Und hier schließt sich der Kreis. Wenn wir uns fragen, warum lesen und hören wir in allen öffentlich-rechtlichen Medien immer die „gleichen“ Informationen, dann liegt es daran, dass diese „öffentlich-rechtlichen-Verbreitungsmedien“ sich meist auf die „Nachrichten“ von dpa und Reuters beziehen.

Die Deutsche-Presse-Agentur (dpa) und Reuters (kanadische Presseagentur) haben sich in 2016 zur Partnerschaft verständigt. In 2018 übernahm BlackRock das Kerngeschäft von Reuters (genauer heute als Thomson Reuters).

Auch hier bemühe ich den gesunden Menschenverstand: Jedem wird es einleuchten, dass der „Besitzer“ einer „Informations-Verteil-Station“, wie das dpa und Reuters sind, auch die Inhalte vorgibt. Oder?

Mein Fazit beim Lesen und Hören der Mainstream-Medien: Gesunder Menschenverstand und wenn man Zeit hat, eigene Recherche!

 

QUELLEN

Ein Artikel über BlackRock

BlackRock – Ein Geldkonzern auf dem Weg zur globalen Vorherrschaft vom 08.05.2018 (Anmerkung: Ein Artikel der den Film, s.o. auch gut zusammenfasst)

https://www.tagesspiegel.de/gesellschaft/blackrock-ein-geldkonzern-auf-dem-weg-zur-globalen-vorherrschaft/21246966-all.html

Greta Thunberg / Welt-Wirtschafts-Forum und UN-Klimagipfel

Greta Thunberg und das Welt-Wirtschafts-Forum in Davos:

https://www.weforum.org/search?query=Greta+thunberg

Welt-Wirtschafts-Forum in Davos: BlackRock in Davos

https://www.weforum.org/organizations/blackrock-inc

Greta Thunberg UN-Klimagipfel in New York

https://news.un.org/en/story/2019/09/1047052

Quellen wie BlackRock und die Mainstream-Medien zusammengehören:

Reuters und Thomson schließen sich zusammen (15.05.2007, sie fusionieren zum neuen Marktführer im Wirtschafts- und Finanzbereich, Anmerkung: Reuters ist nicht mehr „nur“ Informationsgeber von Nachrichten)

https://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/medien-thomson-reuters-wird-neuer-marktfuehrer/849942.html

dpa und Reuters vereinbaren Partnerschaft (01.12.2016)

https://www.presseportal.de/pm/8218/3499206

BlackRock (damals firmiert unter BlackStone) übernimmt Kernsparte von Thomson Reuters (31.01.2018)

https://www.wallstreet-online.de/nachricht/10246235-blackstone-uebernimmt-kernsparte-thomson-reuters

BlackRock und ProSiebenSat1

https://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2019-07/47237568-prosiebensat-1-ist-zum-opfer-einer-short-attacke-von-blackrock-investment-management-gefallen-358.htm

Quellen: BlackRock beschäftigt sich mit dem Klimawandel

https://www.handelszeitung.ch/invest/blackrock-beschaeftigt-sich-mit-dem-klimawandel-1360291

https://talkingofmoney.com/blackrock-investors-need-to-heed-climate-change

https://www.bilanz.ch/unternehmen/blackrock-als-klimawarner-und-kohlenkaeufer-103519

https://www.fondsprofessionell.at/news/unternehmen/headline/anleger-werfen-blackrock-schlingerkurs-beim-klimaschutz-vor-129151/

Zusätzliche Informationen zum BIP und BlackRock:

Länder mit dem größten BIP

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/157841/umfrage/ranking-der-20-laender-mit-dem-groessten-bruttoinlandsprodukt/

Verwaltetes Vermögen Black Rock:

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/434014/umfrage/verwaltetes-vermoegen-von-blackrock/

BlackRock Anteile an deutschen Unternehmen

https://www.welt.de/wirtschaft/gallery159306584/So-viele-Anteile-haelt-BlackRock-an-deutschen-Firmen.html

BlackRock stockt in Deutschland auf

https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/die-34-heimliche-weltmacht-34-blackrock-stockt-in-deutschland-auf-in-diese-dax-unternehmen-investiert-der-schwarze-fels-6807426

Quellen zur Welt-Vermögensverteilung:

Soziale Ungleichheit trifft vor allem Frauen und Mädchen: Im weltweiten Durchschnitt besitzen Männer 50 Prozent mehr Vermögen als Frauen. Dafür beziehen Frauen um 23 Prozent niedrigere Gehälter und tragen die Last der Mängel im Gesundheits- und Bildungsbereich. Pro Jahr leisten sie unbezahlte Pflege- und Sorgearbeit im Wert von zehn Billionen US-Dollar – das entspricht etwa dem 38-fachen Jahresumsatz des VW-Konzerns.

https://www.oxfam.de/presse/pressemitteilungen/2019-01-21-superreiche-gewinnen-25-milliarden-dollar-pro-tag-haelfte

8 Männer besitzen so viel wie die ärmere Hälfte der Weltbevölkerung

https://www.oxfam.de/ueber-uns/aktuelles/2017-01-16-8-maenner-besitzen-so-viel-aermere-haelfte-weltbevoelkerung